Legehennen

Richtlinie & Informationen für Legehennenhaltung


Das AMA-Gütesiegel garantiert bei Frischeiern ein geschlossenes Qualitäts- und Kontrollsystem entlang der gesamten Produktions- und Lieferkette – vom Landwirt über die Packstelle bis zum Lebensmittelhandel. Die Anforderungen für teilnehmende Landwirte sind in der AMA-Gütesiegel-Richtlinie "Legehennenhaltung" festgelegt. Ihre Einhaltung wird von unabhängigen Kontrollstellen überprüft.

AMA-Gütesiegel-Richtlinie "Legehennenhaltung"

Rund 700 Betriebe nehmen am AMA-Gütesiegelprogramm Frischeier teil. Der verpflichtende Eierlieferschein, die Stempelung am Legehennenbetrieb und die Abbildung in der Eierdatenbank sorgen für lückenlose Nachvollziehbarkeit. Ein strenges Salmonellenmonitoring ist das Herzstück der Richtlinie.

AMA-Gütesiegel-Richtlinie Legehennenhaltung


Download

Auszug Handbuch Geflügel


Download

Infobrief Nr. 1/2024


Download

Futtermittelzukauf

Futtermittel dürfen nur von Betrieben zugekauft werden, die am AMA-Programm pastus+ teilnehmen. Ausgenommen davon ist der Direktzukauf von landwirtschaftlichen Betrieben.


Hier finden Sie alle Teilnehmer am pastus+-Programm: pastus+-Datenbank


Futtermittel, die nicht eingesetzt werden dürfen, sind in der Negativliste angeführt.


Beim Zukauf von anderen Landwirten ist der pastus+-Futtermittellieferscheinen zu verwenden.

Weg zur Teilnahme

Der Weg zur Teilnahme an der AMA-Gütesiegel-Richtlinie "Legehennenhaltung" leicht gemacht:


Erfahren Sie Schritt für Schritt alles, was Sie zur Teilnahme wissen sollten – von der Zusendung der notwendigen Unterlagen bis zum Abschluss des Erzeugervertrages.

Zur Teilnahme

Kontrollen

Eigencheck und Vorbereitung

Mindestens einmal im Jahr muss die Eigenkontrollcheckliste durchgearbeitet und ausgefüllt werden. Dies dient auch zur guten Vorbereitung der jährlichen Kontrolle. Weiters sind die Maßnahmen zur Bekämpfung von Schädlingen aktuell im Schädlingsbekämpfungsplan zu dokumentieren.


Folgende Dokumente finden Sie hier zum Download:

  • Eigenkontrollcheckliste
  • Schädlingsbekämpfungsplan
  • Dokumentenübersicht für die Kontrolle
  • Vertretungsregelung - GGÖ Formular

Kontrolle

Die beauftrage Kontrollstelle führt zumindest einmal jährlich eine Kontrolle durch. Dabei wird die Checkliste Legehennenhaltung verwendet.

Nachbereitung

Werden bei der Kontrolle Abweichungen festgestellt, müssen diese innerhalb der angegebenen Frist behoben werden. Bei einem positiven Kontrollabschluss erhalten Sie ein Zertifikat von Ihrer beauftragten Kontrollstelle.

Wissenswertes

Tierhaltung

Es gibt ein neues Merkblatt, dass den Einsatz von Photovoltaikanlagen in Legehennenausläufen regelt. Primäres Ziel muss weiterhin ein für die Tiere attraktiver Auslauf sein.


Quelle Foto: ©tierschutzkonform.at

Zukauf von Futtermitteln

Es dürfen nur gemäß pastus+-zertifizierte Einzel- und Mischfuttermittel zugekauft werden. Mischfuttermittel müssen "pastus+ AMA-Gütesiegel tauglich" gekennzeichnet sein, bei Einzelfuttermitteln ist die Gütesiegeltauglichkeit durch Abgleich mit der Negativliste zu überprüfen.


Beim Direktzukauf von landwirtschaftlichen Betrieben (z.B. für Getreide, Mais) ist eine pastus+-Zertifizierung nicht erforderlich.


Liegt eine gültige BIO-Zertifizierung für den Betrieb vor, kann zertifiziertes BIO-Futtermittel ohne zusätzliche pastus+-Zertifizierung zugekauft werden.


Einzelfuttermittel müssen den im Teil C des Anhanges der Verordnung (EU) Nr. 68/2013 angeführten Futtermitteln entsprechen.

Tierhaltung/Tierschutz

Bei Neu- und Umbauten ist seit 1.1.2018 bei allen Freiland- und Biostallungen ein Außenscharrraum (=befestigter, eingestreuter, überdachter und abgegrenzter Außenbereich, der auf mindestens einer Seite nur durch Gitter oder Windnetze begrenzt ist) wie folgt einzurichten:


  • Er hat mindestens eine Fläche von 20% der nutzbaren Fläche zu umfassen. Falls diese bei Systemen mit einer Ebene zur Berechnungen der Besatzdichte berücksichtigen werden sollen, müssen sie mindestens eine Fläche von einem Drittel der nutzbaren Fläche umfassen.
  • Die Durchgangsbreite vom Stall in den Außenscharrraum hat mindestens 2 m pro 1000 Hennen zu betragen.
  • Er hat Außenklima aufzuweisen und ist bis auf die Dachflächen nicht isoliert.
  • Während des Lichttages müssen Außenscharrräume für die Legehennen uneingeschränkt zugänglich sein.


Eierdatenbank

Die Stempelung am Ei fasst drei Informationen zusammen: Haltungsform, Herkunftsland und Legehennenbetrieb. Immer mehr Konsumenten nutzen diesen Code für den Quick-Egg-Check unter www.eierdatenbank.at. Alleine in der Ostersaison sind es mehr als 150.000 Eier-Checks. Rund die Hälfte der User besucht die Plattform ein zweites Mal. Stärkster Abfragetag ist der Freitag.

AMA-Gütesiegel-Richtlinie Legehennenhaltung


Download

Auszug Handbuch Geflügel


Download

Beauftragung der Erstkontrolle Legehennen


Download

Betriebserhebungsbogen Legehennen


Download

Checkliste Legehennen und Zuchttiere Selbstevaluierung Tierschutz


Download

Checkliste Vor-Ort-Kontrolle Legehennenhaltung


Download

Dokumentenübersicht für die Kontrolle Legehennen


Download

Eigenkontrollcheckliste für Legehennenbetriebe


Download

Futtermittellieferschein


Download

Handbuch Geflügel – Selbstevaluierung Tierschutz


Download

Infobrief Nr. 1/2024


Download

Kontrollstelleninfoblatt Legehennen


Download

Merkblatt Photovoltaik


Download

Merkblatt Stempelung Legehennen


Download

Negativliste Einzelfuttermittel


Download

Schädlingsbekämpfungsplan Vorlage


Download

Vertretungsregelung - GGÖ Formular


Download

Ihre Ansprechpersonen

Birgit Hauser

Birgit Hauser

Office Qualitätsmanagement

Bereich: Blumen & Zierpflanzen, Eier & Geflügel, Bio

DI Marianne Gallob

DI Marianne Gallob

Qualitätsmanagerin

Bereich: Eier und Geflügel

Das Informationsportal für Konsumentinnen und Konsumenten

Kennen Sie schon amainfo.at?

AMAINFO.AT ist die Informationsseite der AMA-Marketing für Konsumentinnen und Konsumenten. Hier finden Sie alles zu AMA-Gütesiegeln und Tierhaltung. Alles zum Pflanzenbau und Nachhaltigkeit. Und alles zu Qualität sowie zum Wert von Lebensmitteln.

Zu amainfo.at