AMA - Marketing

    AMA - Marketing

    AMA-Marketing

    Tätigkeitsbericht

    Unser gesetzlicher Auftrag ist klar: Wir kontrollieren und verbessern die Qualität von Lebensmitteln und informieren die Konsumenten. Unsere Kapital ist die ganzheitliche Qualitätssicherung – vom Feld und Stall bis ins Geschäft. Mit diesem Selbstverständnis informieren wir die Konsumenten faktenbasiert und geben Orientierung beim Einkauf. Mehr zur Strategie finden Sie hier

    Produktbereiche

    Finanzierung

    Die Finanzierung der AMA-Marketing erfolgt zum überwiegenden Teil durch Agrarmarketingbeiträge von Landwirten und Verarbeitern, durch Gebühren der Lizenznehmer und durch EU-Mittel bei kofinanzierten Marketingmaßnahmen.

     

    Marktforschung

    Mit der Analyse der Märkte von Agrarprodukten sowie der Einstellungen und Verhaltensweisen der Konsumenten beim Einkauf gewinnt die Marktforschung der AMA-Marketing laufend aktuelle Erkenntnisse.

    2.800 Haushalte zeichnen im Rahmen des RollAMA-Haushaltspanels ihre Einkäufe von Milch und Milchprodukten, Fleisch, Geflügel, Wurstwaren, Obst, Gemüse, Eiern und Fertiggerichten auf. Jedes Jahr werden ergänzend zur Analyse der Marktentwicklungen zwei bis drei Motivanalysen zu Einkaufs- und Konsumgewohnheiten durchgeführt. Die gewonnenen Ergebnisse bilden die Basis für die Planung aller Maßnahmen der AMA-Marketing und dienen als wertvolles Datenmaterial für Produzenten und Vermarkter.

    Zusätzlich zu eigenen Analysen greift die AMA bei Molkereiprodukten für die Analyse der Verkäufe im Lebensmittelhandel auf Daten aus dem AC-Nielsen Handelspanel zu. Die Marktforschung übernimmt auch die Werbebeobachtung und Werbemitteltests
    für alle klassischen Werbeaktivitäten der AMA-Marketing. Laufend werden die Außenhandelsaktivitäten gesichtet und für den internationalen Wettbewerb aufbereitet.

    Aktuelle Daten finden Sie hier.

    Unternehmenskommunikation, Online und Brand Design

    Einzelgespräche und exklusive Inhalte für Journalisten werden immer wichtiger. Es entstanden in etwa gleich viele Berichte über die AMA durch aktive Ansprache der Journalisten wie Berichte ohne Initiative der AMA. Insgesamt wurden die AMA, ihre Zeichen und Leistungen in 4.393 Berichten österreichischer Medien erwähnt. Die Tonalität der Berichterstattung lässt sich als neutral bis leicht positiv bezeichnen.

    Unter dem Motto #fragdieama wurde der dialogische Ansatz 2018 weitergeführt und auf alle Produktgruppen ausgerollt. Ein Augenmerk wurde auf die Gestaltung von Beiträgen auf den Social-Media Kanälen der AMA gelegt, um die Wiedererkennbarkeit von AMA-Inhalten sicherzustellen. Die zentrale Informationsplattform im Web - amainfo.at - wurde neu konzipiert und geht 2019 online. Ein weiterer Fokus lag auf der Integration von produktspezifischen Webseiten in die amainfo.at.

    Bäuerinnen als Lebensmittel-Beraterinnen im Einsatz

    Authentische, glaubwürdige und kompetente Information wird von interessierten Konsumenten geschätzt. Sie trägt wesentlich zur Absatzförderung bei. Speziell ausgebildete Bäuerinnen geben ihr Wissen und ihre Erfahrung weiter. Aufgabe der AMA-Marketing ist dabei die strategische Planung der Einsätze, die inhaltliche Ausrichtung sowie die Aus- und Weiterbildung der Seminarbäuerinnen. 2018 haben die Lebensmittelberaterinnen 90.000 Konsumenten angesprochen.

    Integriertes Management System (IMS)

    Zertifizierung gemäß ISO 9001:2015 - Qualitätsmanagement
    Im März 2018 führte Quality Austria ein Rezertifizierungsaudit des Qualitätsmanagementsystems durch. Das Augenmerk lag vor allem auf der praxisnahen Umsetzung und Optimierung der Schnittstellen von ausgewählten, wertschöpfenden Prozessen. Dem Managementsystem der AMA-Marketing wurde die Normkonformität bestätigt.


    Zertifizierung gemäß ISO 14001:2015 und EMAS - Umweltmanagement
    Im Dezember 2018 fand ein Überwachungsaudit durch die Quality Austria statt, mit dem Ziel, die Einhaltung der Normen ISO 14001:2015 und EMAS zu bestätigen.