AMA - Marketing

    AMA - Marketing

    Be- und Verarbeitung

    Gastro, Netzwerk Kulinarik

    AMA-Gastrosiegel
    Das AMA-Gastrosiegel kommt dem Wunsch der Gäste nach Transparenz in der Speisekarte nach. 2017 nahmen 1.144 Wirte teil und wurden auf die Einhaltung der Kriterien überprüft. Die zehn zugelassenen Kontrollorgane wurden bei je einer Jahreskontrolle auditiert (Witness-Audit). 2017 trat eine neue Version der Richtlinie in Kraft, die das Angebot regionstypischer Rohstoffe und Spezialitäten stärkt. Neben laufender Beratung über Bezugsquellen und Spezialitäten profitieren die Betriebe von Marketingmaßnahmen wie Online-Medien, Präsenz in Gastro-Guides und Printanzeigen.

    AMA-Handwerksiegel
    Am AMA-Handwerksiegel für traditionelle und regionale Produkte nahmen im Jahr 2017 49 Lebensmittelmanufakturen teil.

    Be- und Verarbeitungsprodukte
    2017 wurden 364 Verarbeitungsprodukte durch akkreditierte Labors analysiert und jeder Verarbeitungsstandort kontrolliert. Die Richtlinie wurde überarbeitet und einzelne Kapitel ausgebaut, beispielsweise Kriterien für Eipulver. Auch eine neue Deklaration der Herkunftsregelung wurde erarbeitet.

    Netzwerk Kulinarik
    Das Netzwerk Kulinarik wurde als Vernetzungsstelle für regionale und kulinarische Initiativen installiert, um die Potenziale und Synergien für und zwischen Gastronomie, Tourismus und Landwirtschaft zu stärken. Die Schaffung eines Qualitätsprogrammes für Partnerbetriebe und eine Dachstrategie stehen im Mittelpunkt. Das Netzwerk führt dazu zahlreiche Workshops und Dialoge mit Länder- und Bundesinitiativen durch.
    Im Jahr 2017 wirkte das Netzwerk bei verschiedenen Veranstaltungen mit, wie dem Erntedankfest im Augarten, der Messe FAFGA in Tirol oder bei Bundesländerinitiativen. Anfang November organisierte das Netzwerk Kulinarik zusammen mit den Clustern und dem AMA-Gastrosiegel einen Auftritt auf der internationalen Gastronomiemesse „Alles für den Gast“ in Salzburg.

    weiter zu