AMA - Marketing

    AMA - Marketing

    Obst- und Gemüseverarbeiter

    Kontrolle

    Teilnehmer an AMA-Gütesiegel-Programmen verpflichten sich zur Einhaltung der Richtlinien. Das wird durch unabhängige Kontrollen mit unterschiedlichen Schwerpunkten überprüft. Die Kontrollsystematik wird an die Betriebsstruktur angepasst.

     

     

    Erstkontrolle

    Füllen Sie die Beauftragung der Erstkontrolle für die Packstelle (Hygiene + Mengenfluss) vollständig aus und schicken Sie diese an die AMA-Marketing.

    Diese Kontrolle wird wie folgt verrechnet: Der Stundensatz für die Kontrolle beträgt 156 Euro, der Stundensatz für die Berichtslegung 96 Euro. Hinzu kommt das amtliche Kilometergeld.

    Im Rahmen der Erstkontrolle wird festgehalten, ob es sich um eine Erzeugerpackstelle (nur Produkte aus eigener Produktion - kein Zukauf) oder um eine Packstelle mit Zukauf handelt. Diese Differenzierung ist entscheidend für die jährliche Kontrolle.

    Wird die Kontrolle nicht bestanden, kann eine erneute Erstkontrolle nach gegebenen Korrekturmaßnahmen von Ihnen beauftragt werden.

    Beauftragung der jährlichen Kontrolle

    Eine weitere Voraussetzung für den Abschluss eines Lizenzvertrages ist ein gültiger Kontrollvertrag mit einer von der AMA-Marketing genehmigten Kontroll-/Prüfstelle. Der Kontrollvertrag muss nach erfolgreich absolvierter Erstkontrolle und vor Abschluss des AMA-Gütesiegel-Lizenzvertrages abgeschlossen werden.

    Die von Ihnen gewählte Kontrollstelle ist in weiterer Folge für die Durchführung und Verrechnung der jährlichen Kontrolle verantwortlich und übermittelt die Kontrollberichte an die AMA-Marketing.

    Eine Liste der zugelassenen Kontrollstellen finden sie hier.

    Jährliche Kontrolle von Erzeugerpackstellen

    Handelt es sich bei Ihrem Betrieb um eine Erzeugerpackstelle (Direktlieferanten), das heißt es werden keine externen Produkte zugekauft sondern ausschließlich eigene Produkte vermarktet, wird die jährliche Kontrolle von Ihrer gewählten Kontrollstelle durchgeführt.

    Jährliche Kontrolle von Packstellen mit Zukauf

    Bei Packstellen mit Zukauf wird die jährliche Kontrolle in die zwei Schwerpunkte Mengenfluss und Hygiene  aufgeteilt.

    • Die jährliche Kontrolle mit Schwerpunkt „Mengenfluss“ wird von Ihrer gewählten Kontrollstelle durchgeführt.

    • Um das Verbesserungspotential im Bereich „Hygiene“ möglichst einheitlich bei allen Betrieben aufzuzeigen, werden diese Kontrollen von EINER Kontrollstelle durchgeführt: SLK GmbH

    Für die Kontrollbeauftragung kontaktieren Sie bitte:
    Herrn Ing. Matthias Lechner
    Telefon: 0662/649483-28
    matthias.lechner(at)slk.at

    Anerkennung von Kontrollen

    Betriebe, die nach einem GFSI-anerkannten Standard (z.B. IFS-Food, BRC) zertifiziert sind, können die Hygiene-Kontrollen alle zwei Jahre durch rechtzeitige Übermittlung des gültigen Zertifikates und des Maßnahmenplanes anerkennen lassen.

    Kosten des Lizenzvertrages

    Vertragserrichtungsgebühr
    Bei Vertragsabschluss wird eine einmalige Vertragserrichtungsgebühr von 1.000 Euro (exkl. Ust) eingehoben. Können Sie nachweisen, dass Sie den Agrarmarketingbeitrag bezahlen (Kopie des Überweisungsscheines) entfällt die Vertragserrichtungsgebühr.

    Lizenzgebühr
    Die jährliche Lizenzgebühr bezieht sich auf das jeweilige Kalenderjahr und errechnet sich folgendermaßen:

    Betrag Umsatzstufe:

    + Betrag Arbeitnehmerstufe
    + Betrag je Betriebsstätte x Anzahl
    = Lizenzgebühr/Jahr

    Das aktuelle Gebührenmodell finden Sie hier.

    Aktuelle Prüfprotokolle

    Prüfprotokoll für Erzeugerpackstellen (Direktvermarkter ohne Zukauf)

    Prüfprotokoll für Packstellen und Handelsunternehmen:


    Prüfprotokoll für Handelsunternehmen ohne Produktkontakt