Netzwerk Kulinarik

    AMA - Marketing

    Martha Schultz im Interview

    Regionale Kulinarik im Tourismus


    © Schultz Group

    Wie wichtig ist regionale Kulinarik im Tourismus?
    Regionale Kulinarik ist ein wesentlicher Erfolgsfaktor für den Tourismusstandort Österreich. Sie zählt zu den größten Stärken unserer Betriebe, die durch Top-Qualität unserer österreichischen Lebensmittel, Tradition und Regionalität punkten. Aus aktuellen Umfragen wissen wir außerdem, dass regionale Kulinarik für viele Gäste ein wesentlicher Faktor bei der Urlaubsentscheidung ist.
    Welche Bedeutung haben regionale Lebensmittel in Ihren Betrieben?
    Wir legen in unseren Betrieben enorm viel Wert auf regionale Produkte und die Kooperation mit Produzenten bzw. bäuerlichen Produzenten aus der Region. Potenzial sehe ich noch in einer besseren Vernetzung von Produzenten und Verarbeitern.


    © Schultz Group

    Der Winzer Wedelcup ist jedes Jahr ein touristisch kulinarisches Highlight im Zillertal. Wie hat sich die Idee zu diesem Event entwickelt?
    Da wir ja selbst aus der Landwirtschaft kommen, war es mir immer ein Anliegen, unseren Gästen regionale Produkte näherzubringen. Um diese einzigartigen Lebensmittel bzw. Weine aus den Bundesländern bestmöglich zu präsentieren haben wir - in Kooperation mit Kulinarik-Initiativen und dem Weinmarketing - den Winzer Wedelcup ins Leben gerufen.
    Und wie hat man es geschafft, dass regionale Produkte beim Winzer Wedelcup eine so zentrale Rolle einnehmen?
    In der Skiregion Hochzillertal setzen wir schon seit langem auf die einzigartige Kombination aus Skifahren und Kulinarik und konnten damit punkten. So wurden etwa unsere Kristallhütte und die Wedelhütte - mit Gourmetküche und Weinkeller auf über 2.300 m - mehrfach ausgezeichnet.
    Genau hier setzen wir auch mit dem Winzer Wedelcup an: In einem Zusammenspiel aus sportlichen Aktivitäten und kulinarischen Genussmomenten, werden im April 2020 bereits zum 9. Mal Produkte aus den Bundesländern - von Niederösterreich über das Burgenland, bis zur Steiermark, Tirol und Wien -  vorgestellt bzw. verkocht. Das Interesse gibt uns recht: Wir können jedes Jahr prominente internationale Gäste aus Skisport, Wirtschaft und Politik begrüßen.

    Als Mitglied unseres Beirates bringen Sie Ihr Know How aus der Praxis im Netzwerk Kulinarik ein. Welches Potenzial sieht der Tourismus im Netzwerk Kulinarik?
    Das Potenzial ist enorm. Ich freue mich, hier meine langjährige Erfahrung und Know How einbringen zu können, um noch mehr Gäste gezielt anzusprechen und für Österreich zu begeistern. Mein Ziel ist es, Österreich noch stärker als DIE Kulinarik- und Genuss-Destination in Europa zu positionieren.


    © Inge Prader

    Martha Schultz ist Vizepräsidentin der Wirtschaftskammer Österreich und Mitglied des Netzwerk Kulinarik Beirats.