Netzwerk Kulinarik

    AMA - Marketing

    Genussland Oberösterreich

    Maria-Theresia Wirtl und Margit Steinmetz-Tomala im Interview


    © City Foto

    Seit 15 Jahren gibt es das Genussland Oberösterreich. Was hat sich seitdem getan?
    Das Genussland Oberösterreich hat heuer sein 15-jähriges Bestehen gefeiert. Als Marketingplattform für regionale Produzenten gegründet, hat es sich im Laufe der Jahre zu einer Qualitätsmarke entwickelt.
    Anerkannte Qualitätssicherungssysteme bilden seit jeher die Basis für eine Partnerschaft mit dem Genussland Oberösterreich. Die wachsende Vielfalt des Sortiments, unterschiedliche Warengruppen und spezielle Produktionsbedingungen machten es jedoch erforderlich, die Kriterien zu schärfen und eigene Genussland Oberösterreich Spezifikationen zu entwickeln, die in regelmäßigen Abständen kontrolliert werden.
    Die Ziele des Genusslandes sind, ein verstärktes Qualitätsbewusstsein für regionale Produkte zu schaffen, die Position der oberösterreichischen Lebensmittelerzeuger zu stärken und das Image des Lebensmittellandes Oberösterreich mit seinen erstklassigen Produkten und kulinarischen Spezialitäten zu heben.


    © City Foto

    Mit den Genuss Touren und der Genussland-Straße hat das Genussland Oberösterreich zwei Vorzeigeprojekte im Bereich Kulinarik entwickelt. Um was geht’s genau?
    Die Genussland-Straße ist das kulinarische Aushängeschild des Genusslandes Oberösterreich. Im 2-Jahresrhythmus findet Anfang September im Zentrum von Linz die Genussland-Straße statt. Auf der größten, kulinarischen Flaniermeile des Landes präsentieren sich rund 120 Genusshandwerker und Direktvermarkter mit ihren Produkten und Spezialitäten. Die Genussland-Straße mit ihren durchschnittlich 250.00 Besuchern ist die am stärksten frequentierte Veranstaltung des Genusslandes Oberösterreich und hat 2019 bereits zum siebten Mal mit herrlichem Spätsommerwetter stattgefunden. Sie stand heuer unter dem Motto „Gemma Schmankerl kosten“ und wurde von einem vielfältigen musikalischen Rahmenprogramm und einem umfangreichen Aktionsprogramm (Ziegenland, Kutschenfahrten, Kinder- und Bühnenprogramm, Krautwerkstatt, Genusstouren) begleitet.
    Eine breite Öffentlichkeit ist so auf die Vielfalt und Qualität unserer oberösterreichischen Lebensmittel aufmerksam geworden und wird hoffentlich auch in Zukunft verstärkt das regionale Angebot aus dem Genussland Oberösterreich im Lebensmittelhandel, in der Gastronomie oder in der Direktvermarktung nutzen.

    Konsumenten wollen mehr über die Lebensmittel wissen, die sie zu sich nehmen. Erstmals wurden daher bei der Genussland-Straße 2019 begleitete Themenrundgänge zu ausgesuchten Produzenten angeboten, bei denen auch ausgiebig verkostet werden konnte. Diese individuell-geführten Genusstouren gaben Einblicke in den Betrieb, in die Herstellung und den Vertrieb und ganz nebenbei erfuhren die Teilnehmer Nützliches über den Umgang und die Zubereitung von Lebensmitteln. Mit einem exklusiven, kleinen Teilnehmerkreis (max. 10 Personen) wurden die Gäste von Genussguides zu den jeweils themenspezifischen Produzenten/Ausstellern auf der Genussland-Straße geführt. Der Erfolg gab uns Perspektive. Aufgrund der sehr positiven Rückmeldungen der Gäste, der Guides und der Produzenten wird diese Aktion bei der nächsten Genussland-Straße wieder durchgeführt. 

    Das Genussland Oberösterreich ist aktiver Partner des Netzwerks Kulinarik. Warum hat das Netzwerk Kulinarik eine so große Bedeutung für das Genussland Oberösterreich? Welche Ziele verfolgen Sie in der Zusammenarbeit?
    Die Zusammenarbeit mit dem Netzwerk Kulinarik einerseits und mit den kulinarischen Initiativen anderer Bundesländer andererseits ist uns im Genussland Oberösterreich sehr wichtig. Obwohl oder gerade weil wir mit unserer Initiative in Oberösterreich sehr erfolgreich sind und einen hohen Bekannntheitsgrad genießen, ist es für uns aus mehreren Gründen wichtig gut vernetzt zu sein:

    1. Es muss nicht immer alles neu erfunden werden, was andere schon gut umgesetzt haben.
    2. Gemeinsam schaffen wir immer mehr als alleine.
    3. Österreich als Kulinarik Destination zu positionieren, daran arbeiten wir gerne mit, damit unser Land den Stellenwert auf der kulinarischen Landkarte Europas erhält, den es sich verdient.

    In den letzten 4 Jahren haben wir schon viel Erfahrung in der Zusammenarbeit gesammelt. Wir sind seit Beginn der kulinarischen Cluster mit dabei als eine der tragenden Säulen, quasi ein Gründungsmitglied.


    © City Foto

    Margit Steinmetz-Tomala fungiert als Geschäftsführerin des Vereins Genussland Marketing OÖ und Maria-Theresia Wirtl leitet die Stabstelle Genussland Oberösterreich in der Oberösterreichischen Landesregierung.

    Mehr Infos zum Genussland Oberösterreich gibt’s unter www.genussland.at.