AMA - Marketing

    AMA - Marketing

    Richtlinien im System

    pastus+

    Futtermittel sind ein entscheidender Bestandteil in der Produktion von tierischen Lebensmitteln. pastus+ steht unter anderem für Qualität und unabhängige Kontrolle sowie für die Ge­währleistung der Rückverfolgbarkeit und hoher Hygienestandards in der Produktion und Verarbeitung von Futtermitteln. Diese Anforderungen sind in den pastus+ Richtlinien festgelegt.

    AMA-Futtermittelrichtlinie pastus+

    AMA-Feedstuff Guidelines pastus+


    Das Zusatzmodul „AMA-Gütesiegel“ beinhaltet weitere Anforderungen zum Einsatz von Futtermitteln im AMA-Gütesiegel-Programm. Wesentlicher Bestandteil ist dabei die Einhaltung einer Negativliste, die jene Futtermittel auflistet, welche beim AMA-Gütesiegel nicht eingesetzt werden dürfen.

    Negativliste

    Negative List


    Futtermittelunternehmen mit einer jährlichen Gesamtmenge < 3000 Tonnen (bzw. < 6000 Tonnen bei mehreren Betriebsfunktionen) können an der pastus+ Kleinmengenregelung teilnehmen. Die Teilnahme ist für Einzel- und Mischfuttermittelhersteller, Händler, Lagerhalter und Straßentransporteure von Futtermitteln möglich.

    pastus+ Kleinmengenregelung

    pastus+ Regulation for Small Quantities


    Die pastus+ Kleinstherstellerregelung wurde vor dem Hintergrund des Nachhaltigkeitsaspektes geschaffen, um die regionale Verfügbarkeit von Einzelfuttermitteln kleiner Hersteller aufrechtzuerhalten. Eine Teilnahme ist für Betreiber von Getreide- und Ölmühlen sowie Brauereien mit einer jährlichen Futtermittelproduktion von maximal 150 Tonnen möglich.

    pastus+ Kleinstherstellerregelung